Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Postfeld für das Jahr 2012

 

 

Mitgliederentwicklung

 

Am 01.01.2012 hatte die FF Postfeld 23 aktive Mitglieder, davon 2 Frauen

Abgänge: Zum 03.02.2012 wechselte Hans-Heinrich Hingst in die Ehrenabteilung.

Zugänge: Seit 01.04.2012 verstärkt Christian Heidtmann die Einsatzabteilung der FF Postfeld.

Die Einsatzabteilung besteht somit am 31.12.2012 wiederum aus 23 aktiven Einsatzkräften, davon 2 Frauen.

 

Der Kamerad Jan Olsson versieht zusätzlich Dienst beim Löschzug Gefahrgut des Kreises Plön und ist dort als stellvertretender Gruppenführer tätig.

Der Kamerad Mirco Sass, Jugendfeuerwehrwart der FF Barmissen, hat seinen Wohnsitz nach Postfeld verlegt und wird bei uns im Rahmen einer Zweitmitgliedschaft geführt und steht uns somit bei Einsätzen und Übungsdiensten zur Verfügung.

Zusammen mit dem Kameraden Mirco Sass verfügt die FF Postfeld über 11 ausgebildete und einsatzbereite Atemschutzgeräteträger.

 

Die Ehrenabteilung bestand im Berichtsjahr aus 10 Mitglieder. Am 06.07.2012 verstarb der Kamerad Arthur Röhling.

Zum 31.12.2012 wurden 9 Kameraden in der Ehrenabteilung geführt.

 

 

Der Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Postfeld setzte sich zum 31.12.2012

aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Oliver Olschewski, Gemeindewehrführer

Hans-Heinz Meß, stellv. Gemeindewehrführer

Jan-Philip Schumacher, Gruppenführer

Peter Hennschen, Gerätewart

Rainer Glowinski, Schriftwart

Harald Saure, Kassenwart

Ferner nimmt Wolfgang Schumacher als Sicherheitsbeauftragter an den Vorstandssitzungen teil.

Der Vorstand kam im Berichtsjahr zu 2 Sitzungen zusammen. Alle Vorstandssitzungen öffentlich.

 


Beförderungen, Ehrungen und Wahlen 2012

 

Ehrungen:

Während der Jahreshauptversammlung am 03.02.2012 wurden folgende Kameraden für langjährige Mitgliedschaft geehrt:

 

Gierth, Hans-Joachim

 Brandschutz-Ehrenzeichen am Bande in Gold (40 Jahre)

Leiner, Uwe

 Dienstzeitabzeichen 10 Jahre

Peldszus, Andreas

 Dienstzeitabzeichen 10 Jahre

 

 

Der Pokal zum Feuerwehrmann des Jahres 2011 wurde Robert Zehmisch überreicht.

 

Beförderungen:

Am 24.10.2012 wurde Oliver Olschewski während der Wehrführerdienstbesprechung in Boksee zum Brandmeister befördert.

 

Wahlen 2012:

Auf der Jahreshauptversammlung am 03.02.2012 wurden folgende Kameraden in Vorstandsfunktionen gewählt:

 

Gruppenführer: Jan-Philip Schumacher

Gerätewart: Peter Hennschen

Kassenwart: Harald Saure

 

Außerdem wurde Jörn Hosmann zum Kassenprüfer gewählt.

 

 

Einsatzgeschehen


Die FF Postfeld hat im Berichtsjahr 2012 insgesamt 8 Einsätze ( im Vorjahr waren es 7) zu verzeichnen, die sich wie folgt aufteilen:

 

4 Brandeinsätze

1 Technische Hilfeleistungen

1 Alarmübung

2 Sicherheitswachen

 

Die Gesamteinsatzzeit beläuft sich im Jahr 2012 auf 19 Std. 37 Minuten.

(Vorjahr16:20 Std.)

 

 

Dienste und Ausbildung 2012


Im zurückliegenden Jahr machte die Ausbildung wieder den wichtigsten Teil der

Feuerwehrarbeit aus. So wurden im Berichtsjahr 16 Übungs- und

Ausbildungsdienste, die in der Regel am Montagabend stattfanden durchgeführt, was 32 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit bedeutet. Es wurde das vorhandene feuerwehrtechnisches Wissen vertieft und verschiedene Einsatzübungen gefahren. Dabei wurde neben den eigentlichen Einsatzübungen im Bereich Brandschutz auch der Umgang mit tragbaren Leitern und das Verhalten und Vorgehen bei Gefahrgutunfällen geübt.

Am 09.01. fand die jährliche Sicherheitsbelehrung durch unseren Sicherheitsbeauftragten Wolfgang Schumacher gemeinsam mit der FF Barmissen statt.

Die jährliche Atemschutzunterweisung wurde am 02.04. durch den Wehrführer der FF Warnau, Holger Schramm durchgeführt, der diese Aufgabe auf Amtsebene übernommen hat.

Am 22.06. hatten wir die Jugendfeuerwehr Barmissen zu Gast. Wir traten zum 120m Schlauchlegen gegeneinander an, und siehe da, die Aktiven der FF Postfeld waren tatsächlich einige Sekunden schneller.

Das macht die Erfahrung, oder war es doch unsere Sportlichkeit?

Anschließend wurde am Pavillion gegrillt.

Am 15.10. wurde eine grössere, gemeinsame Übung mit der FF Barmissen und der FF Pohnsdorf durchgeführt, um die Zusammenarbeit der Wehren zu optimieren.

 

 

Lehrgänge 2012

 

Landesfeuerwehrschule:

08.06. Zugführung 1 – Oliver Olschewski

21.09. Zugführung 2 – Oliver Olschewski

 

Lehrgänge auf Kreisebene:

31.01. Fox 112 – Einweisung – Jan Olsson

28.04. Atemschutzgeräteträger – Sönke Jürgens, Norbert Frach

01.09. Truppführer Teil 2 – Norbert Frach

15.09. Maschinist – Sönke Jürgens

22.09. Vorbereitungslehrgang Gruppenführer – Jan Olsson

24.11. Motorsägenführung – Jan-Philip Schumacher, Robert Zehmisch

 

 

 

 

Veranstaltungen, Versammlungen 2012


Folgende Auflistung gibt Aufschluss über alle Veranstaltungen und Versammlungen, die zusätzlich zu den eigentlichen Diensten und der Ausbildung von den Mitgliedern der FF Postfeld  wahrgenommen wurden.

 

13.01.2012 Jahreshauptversammlung LZ-G in Stakendorf

27.01.2012 Jahreshauptversammlung der JF Barmissen

04.02.2012 Jahreshauptversammlung FF Postfeld

18.02.2012 Grünkohlessen der FF Postfeld im „Beeksberg“ in  Nettelsee

01.03.2011 Jahreshauptversammlung der Feuerwehren des Amtes Preetz-Land in Pohnsdorf

16.03.2013  JHV Kreisfeuerwehrverband Plön in Schwentinental

24.03.2012 Aktion „Saubere Gemeinde“. Wir unterstützen die Veranstaltung mit dem TSF zur Absicherung

31.03.2012 Fortbildung für Wehrführer des Amtes Preetz-Land in Schellhorn

05.04.2012 Osterfeuer der Gemeinde

12.04.2012 Jährliche Gerätekontrolle an der Kreisfeuerwehrzentrale Plön

24.04.2012 Vorstandssitzung mit Bürgermeister. Während der Vorstandssitzung wurde dem Bgm. der neu ausgearbeitete Feuerwehrbedarfsplan für die Gemeinde Postfeld vorgestellt. Über diesen wurde bei der Gemeindevertretersitzung im November abgestimmt und hat damit Gültigkeit

11.05.2012 Festkommers 100 Jahre FF Raisdorf

25.05.2012 Festkommers 100 Jahre FF Boksee

26.05.2012 Amtsfeuerwehrtag in Boksee

16.06.2012 Verabschiedigung der Geschäftsführerin des Kreisfeuerwehrverbands Plön Eva-Maria Denzien

12.07.2012 Trauerfeier Arthur Röhling in Preetz

04. und 05.08. 2012 Dorffest in Postfeld

15.08.2012 Absicherung beim Radrennen des Kieler Radsport Vereins

23.09.2012 Kameradschaftstag. Erstmals trafen wir uns zum Bosseln und hatten eine menge Spaß dabei. Nach gut 3 Stunden stand die Siegermannschaft fest. Nach der Siegerehrung gab dann es im Dörphus leckeres Essen.

06.10.2012 Begleitung des Laternenumzuges des Postfelder SV zusammen mit der Jugendfeuerwehr. Die JF rahmte den Spielmannszug mit Fackeln ein und wir sicherten die Veranstaltung ab. Zum Ende der Veranstaltung gab es noch eine Feuerspuckervorführung präsentiert von Mirco Sass, Alena Hauser und Nickels Höppner von der FF Barmissen.

24.10.2012 Wehrführerdienstversammlung in Boksee

27.10.2012 Preisskat im Dörphus

01.11.2012 Vorstandssitzung

15.11.2011 Brandschutzerziehung im Kindergarten Postfeld. Den Kindern wurde der richtige Umgang mit Kerzen gezeigt, das Verhalten im Brandfall geübt und natürlich wurde von den Kindern das Feuerwehrfahrzeug gestürmt.

17.11.2012 Kirchliche Trauung Tanja und Jörn Hosmann in Sophienhof

18.11.2012 Volkstrauertag

20.11.2012 Fortbildung Unfallverhütung in Schwentinental-Raisdorf

01.12.2012 Strasseneinläufe im Gemeindegebiet gereinigt

18.12.2012 Unterstützung bei der Brandschutzaufklärung an der Grundschule Barkauer-Land in Kirchbarkau

20.12.2012 Sitzung des Kreistages in Plön – Entscheidung über den Standort der neuen Kreisfeuerwehrzentrale, es standen Wankendorf, Lütjenburg und Preetz zur Diskussion. Für den KFV Plön kam von vornherein nur der Standort Preetz in Frage. Nach mehreren langen Debatten im Kreistag hat dieser sich dann für Preetz entschieden, so dass die neue KFZ nun dort auf dem Gelände neben der Berufsschule in der Kieler Strasse gebaut wird.

 

Insgesamt sind das zusätzlich zu den eigentlichen Dienstabenden 30 weitere Termine, die von uns wahrgenommen wurden.

 

 

Fahrzeuge, Alarmierung, Technik


Fahrzeuge:

 

Die FF Postfeld verfügte im Berichtsjahr über:

Ein Tragkraftspritzenfahrzeug TSF, MB 310, Baujahr 1988

Kilometerstand am 31.12.2012:  14549 km

Ausgerüstet mit zwei Atemschutzgeräten und einer

Tragkraftspritze TS 8/8, Baujahr 1992

Das TSF hat im Jahr 2012 insgesamt 565 km zurückgelegt.

Davon bei Einsätzen 51 km, Dienste/Übungen 32 km, Dienstfahrten 387 km und mit der Jugendfeuerwehr 95 km.

Es wurden 2012 insgesamt 177 Liter Super-Kraftstoff getankt, Das Fahrzeug hat damit einen Durchschnittsverbrauch von etwa 31 l / 100 km.

Allerdings lief der Motor des Fahrzeug bei Einsätzen und Übungen auch im Stand.

 

Die jährliche Geräteprüfung wurde am 12.04.2012 an der KFZ Plön durchgeführt.

 

Die TS erhielt im April an der KFZ Plön eine große Inspektion. Es wurden mehrere Teile im Bereich der Benzinleitung erneuert.

In dieser Zeit hatten wir eine Leih-TS von der KFZ, um die Einsatzbereitschaft sicherzustellen.

Weiterhin steht uns ein Reaktorerkundungsfahrzeug des LZ-G zur Verfügung, welches wir uneingeschränkt für die FF Postfeld einsetzen können. Wir setzen dieses Fahrzeug als Mannschaftstransportwagen und als Einsatzleitwagen ein.

Untergestellt ist das Fahrzeug im alten Gerätehaus im Wischhof und wird von dem Kameraden Jan Olsson betreut.



Einführung der Digitalen Alarmierung:

 

Am 01.07.2012 wurde die digitale Alarmierung über Meldeempfänger in den Kreisen Plön, Rendsburg-Eckernförde und in der Landeshauptstadt Kiel eingeführt.

Die FF Postfeld hat zwei digitale Meldeempfänger (DME) für die Wehrführung beschafft.

Da der Wehrführer berufsbedingt einen DME erhalten hat, konnte ein Melder an einen aktiven Kameraden weitergegeben werden.

Kamerad Jan Olsson hat einen DME vom LZ-G bekommen, der die Postfelder Alarmschleife enthält. Somit sind 4 Einsätzkräfte in Postfeld mit DME ausgestattet und alarmierbar.

 

Die Umstellung der beiden Sirenen auf digitalen Empfang erfolgte im September 2012. Seitdem erfolgt jeden Samstag um 12 Uhr ein Probelauf der Sirenen. Es läuft beim Probealarm immer nur ein Alarmton durch.

Einsatzalarm ist nach wie vor das dreimalige Heulen der Sirene.

Der seit jahrzehnten bekannte Probelauf der Sirenen an jeden Ersten des Monats findet seit der Umstellung auf Digitalempfang nicht mehr statt.

 

SMS-Alarmierung:

 

Nach Umstellung der Sirenen auf digitalen Empfang mussten wir unsere SMS-Alarmierung umstellen. Das alte System war an die Sirene gekoppelt und löste somit jeden Samstag um 12 Uhr einen SMS-Alarm aus. Dieses trieb die Kosten in die Höhe.

Seit November nutzt die FF Postfeld das System SMS112, welches über den Einsatzleitrechner der Leitstelle angesteuert werden kann. Somit erhalten wir nur noch bei Alarm eine SMS. Weiterer Vorteil des neuen Systems ist, das in der Alarm-SMS automatisch der Einsatzort und die Einsatzart angezeigt wird.

Des weiteren kann ein SMS-Alarm auch manuell ausgelöst werden und es können Info-SMS über das System verschickt werden.

 

Sonstiges:

 

Seit August verfügen wir über einen Telefon- und Faxanschluss im Feuerwehrhaus.

Im Alarmfall wird von der Leitstelle ein Einsatzfax gesendet, auf dem alle einsatzrelevanten Daten enthalten sind.

So kann man Einsatzort, Einsatzstichwort, Besonderheiten und mitalarmierte Kräfte ablesen und ein Nachfragen über Funk erübrigt sich damit.


Internet:

 

Seit März 2012 ist die Feuerwehr Postfeld unter der Adresse www.feuerwehr-postfeld.de.rs im Internet präsent.

Aktuelle Berichte, Einsätze, Mitglieder, Fahrzeuge, Geschichtliches und Jugendfeuerwehr sind einige Punkte zu denen man auf der Homepage Informationen findet.

Einfach mal reinklicken!


Atemschutz:

 

Die FF Postfeld verfügt über 2 Atemschutzgeräte Dräger PSS 5000 Standard mit Überdrucktechnik und 6 Atemschutzmasken Dräger FPS 7000 PE.

 

Des weiteren stehen uns 4 Atemschutzgeräte und entsprechende Masken auf dem Reaktorerkundungsfahrzeug zur Verfügung.

 

Für die Einsatzbereitschaft der Atemschutztechnik ist der Kamerad Robert Zehmisch als Atemschutzgerätewart verantwortlich.

 

10 Kameraden sind ausgebildete Atemschutzgeräteträger, zusätzlich steht uns als 11ter Mirco Sass zur Verfügung.

 

Insgesamt mussten 7 Kameraden im Jahr 2012 zur vorgeschriebenen Atemschutzuntersuchung G 26-3 und haben diese bestanden.

 

Unsere Atemschutzgeräteträger absolvierten mit Erfolg am 10.10.2012 ihre jährliche, nach Feuerwehrdienstvorschrift 7 vorgeschriebene Belastungsübung in der Atemschutzübungsstrecke in Plön.

Im Realeinsatz wurden die Kameraden unter Atemschutz im Jahr 2012 glücklicherweise nicht gefordert.

Eingesetzt wurden die Atemschutzgeräteträger bei der Alarmübung und bei verschiedenen Dienstabenden.


Beschaffungen

 

Im Jahre 2012 konnten folgende Geräte und Ausrüstungsteile beschafft werden:

 

-         Bügelsäge

-         Zubehörtasche für Atemschutzgerät mit Rettungsmesser, Keilen, Bandschlinge, Karabiner und Kennzeichnungsstift

-         Rettungs-/Bergetuch

-         Sammelstück

-         Magnettafel für Einsatzleitung

-         Faxgerät

 

 

2 neue Atemschutzgeräteträger wurden entsprechend eingekleidet.

Des weiteren wurde schadhafte persönliche Schutzausrüstung der Kameradinnen und Kameraden sofort ersetzt.

Die Zugänge der aktiven Wehr und der Jugendfeuerwehr wurden neu eingekleidet.

 

 

 

 

Oliver Olschewski